Aussetzung der Kindergarten- und Hortgebühren
Img 20200715 140942

Der verschärfte Corona-Lockdown ist eine Herausforderung für Familien. Auf Grund der Pandemielage wird in der Stadt Erfurt nur eine Notbetreuung in den Kindergärten und Horten angeboten.

Die CDU-Fraktion im Erfurter Stadtrat fordert, die Kindergarten- und Hortgebühren sofort bis zum Ende der Notbetreuung auszusetzen. Bereits gezahlte Beiträge sollen an die Eltern zurückerstattet werden. Die Stadt Weimar hat bereits schon am vergangenen Wochenende angekündigt, diesen Schritt umzusetzen.

Dazu erklärte der Fraktionsvorsitzende Michael Hose:

„Familien müssen jetzt während des Lockdowns entlastet werden. Es dürfen keine Gebühren für Leistungen erhoben werden, die seitens der Stadt Erfurt nicht bereitgestellt werden. Wir können nicht erst warten bis das Land aktiv wird und die Beiträge an die Kommunen erstattet. Viele Familien benötigen die finanzielle Entlastung jetzt und nicht erst Wochen später.“