CDU-Fraktion schlägt „Erfurter Modell“ vor
Dom Sev

Michael Hose: sachbezogene Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt

CDU-Fraktionschef Michael Hose wandte sich gestern mit einem Brief an die Fraktionen SPD, Die Linke, Bündnis 90/ Die Grünen, Mehrwertstadt, Freie Wähler/ Piraten und FDP. Ziel ist es, eine neue Form der Zusammenarbeit für den Erfurter Stadtrat zu finden.

Michael Hose erklärt dazu: "Demokraten müssen zusammenarbeiten. Das Wahlergebnis bietet uns die Chance, jenseits althergebrachter Bündnisse inhaltsbezogene Mehrheiten zu suchen. Alle angeschriebenen Fraktionen eint der Wille, die Stadt voranzubringen. Alle Fraktionen bringen berechtigte Interessen aus der Stadtbevölkerung ein. Ich würde mich freuen, wenn es uns gemeinsam gelingt, die maßgeblichen Entscheidungen unserer Stadt mit möglichst breiten Mehrheiten zu treffen. In Zeiten einer immer mehr auseinandertriftenden Gesellschaft wäre dies ein starkes Zeichen. Das 'Erfurter Modell' ist ein Vorschlag, um die Handlungsfähigkeit der Stadtpolitik zu sichern.“